IconMEBotulinumtoxin Typ A

Wie wirkt Botox A?
Die Behandlung mit Botox A ist ein minimal invasives Verfahren, bei dem der örtlich wirkende, muskelentspannende Wirkstoff injiziert wird. Die Muskelspannung lässt nach, die übermäßige Mimik – Ursache der Falten – wird unterbunden, bestehende Falten werden sichtbar geglättet.

Für welche Falten ist Botox A geeignet?
Speziell für Mimikfalten (Zornesfalten, Stirnfalten, Krähenfüße und „Pflastersteinkinn“) sowie bei übermäßigem Schwitzen (Hyperhidrose)

Wirkung?
Nach der Behandlung zeigt sich eine erste Wirkung meist schon nach wenigen Tagen, nach etwa 10 bis 14 Tagen ist der maximale Effekt erreicht. Etwa 3 bis 6 Monate hält die Wirkung an.
Beugt nicht nur der Vertiefung bestehender Falten, sonder auch der Entstehung neuer vor.

Was muss ich nach der Behandlung achten?
In den ersten drei bis vier Stunden nach der Behandlung sollten Sie den Kopf möglichst aufrecht halten (nicht hinlegen, keine Kopfüberbewegungen usw.). So viel Zeit benötigen die Muskel etwa, um den Wirkstoff aufzunehmen und an sich zu binden. Auch Massagen der Injektionsstelle sollten aus diesem Grund vermieden werden. Auf Saunabesuche, Sonnenbestrahlung, Solarium, schwere körperliche Arbeit oder Sport sollten Sie am Behandlungstag verzichten.

Wann ist die Injektion kontraindiziert? Wann sollte man die Botox Behandlung nicht durchführen?
Bei seltenen Muskel- oder Nervenerkrankungen sowie einer akuten Entzündung. Einige Medikamente wie Blutverdünner oder Schmerzmittel können die Wirkung beeinflussen.


Preise:
Eine genaue und seriöse Angabe über die tatsächlichen Kosten kann man erst im Rahmen eines persönlichen Beratungsgesprächs machen.

  • Botox, Botoxbehandlung, Ehrenhöfer

IconMEHyaluronsäure – Filler

Was bewirkt Fillern mit Hyaluronsäure?
Die Hyaluronsäure ist ein natürlicher Bestandteil der Haut, der im Laufe der Zeit abnimmt. Dies hat einen Feuchtigkeits- und Elastizitätsverlust und somit die vermehrte Bildung von Fältchen zu Folge.

Für welche Falten ist Hyaluronsäure geeignet?
Eignet sich zur gezielten Korrektur von Falten und zum Aufbau von Volumen im Gesichtsbereich, wie Nasolabialfalte, Marionettenfalten, Mentolabialfalten, Lippen sowie Perioralfalten.

Wirkung?
Eine Behandlung ist lang anhaltend, aber nicht permanent. Mit der Zeit wird die Hyaluronsäure auf natürliche Weise abgebaut, so dass Sie nach einigen Monaten neu entscheiden können, ob Sie eine weitere optische Verjüngung wünschen. Der überwiegende Teil der Patienten setzen die Behandlung nach 6 bis 12 Monaten auf Grund der positiven Ergebnisse fort, um dauerhaft jung und frisch zu wirken!

Was muss ich beachten?
Die Hyaluronsäure wird mit einer feinen Injektionsnadel in die Haut injiziert. Dabei kann es zu leichten Blutungen kommen, die aber nach der Behandlung aufhören. Da es Arzneimittel (wie z.B. ASS, Marcoumar, Plavix aber auch Vitamin E) gibt, die die Blutgerinnung beeinflussen, sollten Sie vorab besprechen, ob diese ggf. für eine kurze Zeit abgesetzt werden sollten.

Es empfiehlt sich, 3 bis 4 Tage vor einer Behandlung keine Schmerzmittel zu sich zu nehmen.

Wann ist die Injektion kontraindiziert? Wann sollte man die Hyaluronsäure Behandlung nicht durchführen?
Bei Vorliegen von Diabetes, einer Autoimmunerkrankung sowie bei häufig auftretenden Halsentzündungen, Entzündungen der Herzinnenhaut oder Neigung zu Keloidnarben (überschießende Narbenbildung).


Preise:
Eine genaue und seriöse Angabe über die tatsächlichen Kosten kann man erst im Rahmen eines persönlichen Beratungsgesprächs machen.

  • Hyaluronsäure, Filler, Botox, Ehrenhöfer